Suche

Auswahl

  • Produkte
    • Alle
    • Sitzmöbel
    • Tische
    • Betten
    • Aufbewahrung
    • Zubehör
    • Leuchten
    • Accessoires
  • Sonderangebote
    • Alle
    • Sonderpreis
  • Hersteller
    • Alle
    • Alias
    • Arco
    • Artek
    • Belux
    • Brühl
    • Carl Hansen & Søn
    • ClassiCon
    • E15
    • embru
    • Fritz Hansen
    • Futonwerk
    • Glas Italia
    • Grau
    • Knoll International
    • Kvadrat
    • Magis
    • Maharam
    • Montana
    • More
    • Moroso
    • Müller Möbelwerkstätten
    • Nils Holger Moormann
    • Peruse
    • Punt Mobles
    • Röthlisberger
    • Ruckstuhl
    • Skagerak
    • String
    • Tecnolumen
    • Tecta
    • Thonet
    • Thut
    • Vitra
    • Weishäupl
    • Wittmann
    • Wogg
    • Zanotta
    • Zeitraum
  • Designer
    • Alle
    • Achille Castiglioni
    • Alberto Meda
    • Alessandro Dubini
    • Alessandro Mendini
    • Alexander Girard
    • Alexander Taylor
    • Alfredo Häberli
    • Alvar Aalto
    • Anna Deplano
    • Antonio Citterio
    • Arik Levy
    • Arne Jacobsen
    • Axel Kufus
    • Barber & Osgerby
    • Benny Mosimann
    • Bertjan Pot
    • Burkhard Vogtherr
    • Carlo Mollino
    • Carmen Buttjer
    • Charles & Ray Eames
    • Christoffer Martens
    • Christophe Marchand
    • Damian Williamson
    • De Pas, D´Urbino, Lomazzi
    • Diesel Creative Team
    • Dorothee Becker
    • Eckart Muthesius
    • Edward Van Vliet
    • Eero Saarinen
    • Eileen Gray
    • Emaf Progetti
    • Enzo Mari
    • Felix Stark
    • Ferdinand Kramer
    • Florence Knoll
    • Formstelle
    • Frank O. Gehry
    • Frank Rettenbacher
    • Franz Volhard
    • Friedrich Kiesler
    • Gabriele Mucchi
    • Gabriele Rosa
    • Gae Aulenti
    • Gatti/Paolini/Teodoro
    • George Nelson
    • Giandomenico Belotti
    • Giuseppe Terragni
    • Gudmundur Ludvik
    • Hans J. Wegner
    • Harry Bertoia
    • Hella Jongerius
    • Ilmari Tapiovaara
    • Isamu Noguchi
    • Jacopo Zibardi
    • Jader Almeida
    • Jaime Hayon
    • Jakob Wagner
    • Jan Armgardt
    • Jasper Morrison
    • Jean Prouvé
    • Jörg Boner
    • Jörg Gätjens
    • Jorre van Ast
    • Josef Hoffmann
    • Konstantin Grcic
    • Louise Campbell
    • Luca Nichetto
    • Ludovica & Roberto Palomba
    • Ludwig Mies van der Rohe
    • Maarten Van Severen
    • Marcel Breuer
    • Marcel Wanders
    • Marco Dessi
    • Marco Zanuso
    • Mart Stam
    • Mauro Lipparini
    • Max Bill
    • Michael Hilgers
    • Michael Thonet
    • Michele De Lucchi
    • Nendo
    • Neuland Paster & Geldmacher
    • Nils Holger Moormann
    • Noé Duchaufour-Lawrance
    • Otto Blümel
    • Paolo Piva
    • Paolo Rizzatto
    • Patricia Urquiola
    • Patrick Norguet
    • Peter J. Lassen
    • Peter Keler
    • Philipp Mainzer
    • Philippe Bestenheider
    • Philippe Starck
    • Piero Bottoni
    • Piero Lissoni
    • Pio Manzù
    • Poul Kjærholm
    • Prospero Rasulo
    • Randolf Schott
    • Raw-Edges
    • Riccardo Blumer
    • Richard Schultz
    • Roberto Barbieri
    • Rolf Heide
    • Ron Arad
    • Ronan & Erwan Bouroullec
    • Ross Lovegrove
    • Salvatore Indriolo
    • Sebastian Herkner
    • Soda Designers
    • Sori Yanagi
    • Stefan Diez
    • Stefan Wewerka
    • Superstudio
    • Thonet Design Team
    • Tobias Grau
    • Todd Bracher
    • Tom Fischer
    • Tomita Kazuhiko
    • Tord Boontje
    • Verner Panton
    • Walter Gropius
    • Warren Platner
    • Werner Aisslinger
    • Wilhelm Wagenfeld
    • Willie Landels

Ross Lovegrove

Ross Lovegrove
(*1958 Cardiff)

Der britische Möbel- und Produktdesigner Ross Lovegrove studierte bis 1983 am Royal College of Art in London, das er mit dem Master of Design abschloss. Anfang der 1980er-Jahre arbeitete er als Designer für Frog Design. Bedeutende Projekte dieser Zeit sind das Walkman-Design für Sony und Computerstudien für Apple. Später ist er als Berater für Knoll International in Paris tätig. Nach seinem Erfolg mit dem «Alessandri Büro System» wird er zusammen mit Jean Nouvel und Philippe Starck ins Atelier de Nîmes eingeladen, wo er neue Designkonzepte vorwiegend für Carachel, Louis Vuitton, Hermes und Dupont erarbeitete.
Nach seiner Rückkehr nach London 1986 arbeitete Lovegrove an Projekten u.a. für Kartell, Ceccotti, Cappellini, Idee, Moroso, Driade, Peugeot, Vitra, Olympus, Hackman, Alias, Herman Miller, Biomega, Philips, Toyo Ito Architects, Japan und KEF.
Lovegrove zählt zu den führenden britischen Produktdesignern, die in einem Atemzug mit Ron Arad, Tom Dixon und Jasper Morrison genannt werden. Lovegrove bevorzugt beim Design fließende Formen, moderne Technologien und eine reiche Farb- und Materialpalette. Seine Ideen findet er oft im Formenvorrat der Natur, wie etwa bei seinen sanft geschwungenen Liegen für die Firma Lloyd Loom oder im «Go-Stuhl» (2002 für Danerka), eine geschwungene, stromlinienförmige und skulpturale Konstruktion aus Magnesium (Sitz ist aus Polykarbonat). Zu seinen bekanntesten Entwürfen zählen die Thermoskanne «Basic» für Alfi (1989), der Stuhl «F08» für Cappelini (1990), die Stuhlkollektion «Waterlilies» (1995) und das Sofa «Apollo» (1997) für Driade, der Styroporsessel «Air One» (2000) für Edra, die Tischleuchte «Agaricon» (2001) und die Leuchtenserie «Pod Lens» (2001) für Luceplan (Leuchtenkörper aus Spritzguss-Polykarbonat, mit einem innen prismatischen Diffusor und aufgedruckter Linse), der Sessel «Lovenet» (2002) für Moooi sowie der Sessel «Brasilia» (2003) für Zanotta. Für Vitra entwarf der Designer die Badkollektion «Istanbul». Er folgte dabei dem Konzept eines übergangslosen Nassraums, wobei einzelne Elemente aus den Oberflächen hervorgehoben wurden.
Lovegrove designte u.a. die Innenausstattung des Airbus A3, die Innenausstattung der ersten Klasse der Japan Airlines (2003) sowie das komplette Diversifikationsprogramm für Tag Heuer. In Lovegrows jüngsten Werken nimmt der ökologische Aspekt einen immer größeren Stellenwert ein. 2007 entwarf er für die Wiener Ringstraße sogenannte Solar trees – solarbetriebene Straßenlaternen in Form von Bäumen.
Lovegroves Arbeiten wurden in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, u.a. im Museum of Modern Art in New York, im Guggenheim Museum, New York, im Axis Centre, Japan, im Centre Pompidou, Paris, und im Design Museum, London. Im November 2005 erhielt Lovegrove vom Time magazine und CNN den World Technology Award. Im selben Jahr wurde er für das Design der Vitra-Produkte mit dem bedeutenden red dot design award ausgezeichnet. (c) Königsdorfer Medienhaus, Frechen


Ross Lovegrove bei MOROSO

 

Warenkorb  

Keine Produkte

PayPal